Mein Wort zum Sonntag: «Das Maurer» und Züpfe

Der Noch-Bundesrat Ueli Maurer tritt vor die Medien und hofft wohl auf einen «guten Witz», als er auf die Frage, ob er sich über eine Frau als Nachfolgerin freuen würde, sagte: «Ob meine Nachfolge eine Frau oder ein Mann ist, ist mir eigentlich gleich. Solange es kein ‹Es› ist, geht es ja noch.» weiterlesen…

Obergericht Aargau: Schweiz muss Geschlechtseintrag streichen

In einem historischen Entscheid befand das Obergericht Aargau am 29. März 2021, dass die Streichung des Geschlechtseintrags im Ausland von der Schweiz anerkannt werden muss. Transgender Network Switzerland (TGNS), dessen Rechtsberatung die beschwerdeführende Person unterstützte, ist hocherfreut über diesen klaren Entscheid, mit dem erstmals ein Schweizer Gericht die Existenz nicht-binärer Menschen anerkennt. weiterlesen…

Selbstbestimmte Änderung des Geschlechtseintrags – aber nicht für alle

Heute Morgen sprachen sich der Ständerat und der Nationalrat in der Schlussabstimmung dafür aus, dass trans und intergeschlechtliche Menschen ihren Geschlechtseintrag auf einfache Weise berichtigen lassen können. TGNS und InterAction Suisse sind erfreut – aber auch schockiert, dass Bundesrat und Parlament dabei die Rechte und das Wohl von Minderjährigen mit Füssen treten. weiterlesen…

Pingpong im Parlament auf Kosten einer besonders verletzlichen Gruppe von Menschen

«Zum Heulen», bezeichnet TGNS auf Facebook diese Entscheidung. Das Festhalten dieser Zustimmung bei Minderjährigen betrifft gerade diejenigen Jugendlichen, deren Eltern sie nicht unterstützen – die also ohnehin schon unter einem innerfamiliären Konflikt leiden. weiterlesen…

Ständerat gegen das Wohl von trans Jugendlichen

TGNS ist empört, dass die Politiker*innen die einstimmige Empfehlung der medizinischen und juristischen Expert*innen, bei Urteilsfähigen ganz auf ein Zustimmungserfordernis zu verzichten, ignorieren und damit der Gefährdung von Jugendlichen in einer besonders schwierigen Situation aktiv Vorschub leisten. weiterlesen…