Strafanzeigen gegen homofeindliche Hetzte

Seit Juli 2020 ist die erweiterte Antidiskriminierungs-Strafnorm in Kraft und somit der Aufruf zu homofeindlichem Hass und die Verbreitung von entsprechenden Ideologien strafbar. Pink Cross und die LOS haben nun zwei Strafanzeigen eingereicht: Eine gegen die Beleidigungen des Polemikers Alain Soral, und eine gegen einen menschenverachtenden Text in der Zeitschrift «Theologisches». weiterlesen…

Auch Hass und Hetze aufgrund der Geschlechtsidentität soll verboten werden

Spannend, was die Parteien in ihren Medienmitteilungen zur an der Urne beschlossenen Erweiterung der Rassismus-Strafnorm schreiben. So ist etwa für die SP und für die Grünliberalen klar, dass auch Hass und Hetze aufgrund der Geschlechtsidentität verboten werden soll. Und die EDU auf der anderen Seite des politischen Spektrums ist sicher, dass «der Zeitgeist der LGBT-Lobby derzeit starken Rückenwind» gebe. weiterlesen…

Abstimmen für ein deutliches «JA zum Schutz» ist wichtig!

Queere Jugendliche brauchen Vorbilder, Unterstützung und Beratung. Dafür gibt es u.a. DU BIST DU. Für den vollständigen Schutz vor Hass, Hetze und Diskriminierung fehlen aber wichtige Gesetze. Deshalb ist ein deutliches JA zur Erweiterung der Rassismus-Strafnorm wichtig! weiterlesen…