Minimallösung für eine «Dritte Option» in Deutschland

Eigentlich hatten sich in Deutschland LGBTI-Verbände nach der Entscheidung des Verfassungsgerichts eine umfassende Reform gewünscht, die jedem Menschen einen selbstbestimmten Geschlechtseintrag ermöglichen könnte. Die nun beschlossene Regelung mit einer dritten Option «divers» gilt nur für intergeschlechtliche Menschen, die für die Änderung des Geschlechtseintrags auf dem Standesamt eine medizinische Begutachtung vorlegen müssen. weiterlesen…

Revision des ZGB: Änderung des Geschlechts im Personenstandsregister

Der Bundesrat schlägt vor, die Änderung des amtlichen Geschlechts gesetzlich zu regeln und zu vereinfachen. Noch bis Ende September läuft die Vernehmlassung zum Vorentwurf dieser Revision des ZGB – und der Berner LGBT+Verein HAB hat daran teilgenommen und ihre Stellungnahme soeben eingereicht. weiterlesen…

Weiblein oder Männlein? Oder die Frage nach dem Geschlecht

Vor rund fünf Jahre wagte Bea Knecht, die Gründerin des Streamingsdienstes Zattoo, die Transition. Die Medien interessierten sich für ihre Geschichte – viel wurde geschrieben. «Streaming­Queen» nannte sie etwa die schweizerische Weltwoche keck. Und die deutsche TAZ titelte bewundernd: «Die weiss aber, was sie will». weiterlesen…